Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein Musikprojekt "Exuled" ist jetzt auf Spotify
#1
Endlich habe ich es geschafft, meine eigene Musik auf Streaming-Plattformen einzustellen. Hyper



Die ersten zwei Tracks sind aus dem Jahr 2014 und eigentlich nichts neues (ich hatte sie mal hier im Forum gepostet), aber demnächst werden auch ganz neue Sachen kommen. Smile



Wenn ihr mich unterstützen wollt: Streamt meine Musik, empfehlt sie weiter, macht Playlists, etc. Dance 


https://open.spotify.com/album/4OvaxRbIP1HkniOSmlRDXq


   
01        Truncate         5:11
02         Opiate          2:31
Zitieren
#2
Das ist ja cool. Thumbs up Ich nutze Spotify zwar nur, wenn ich es mal muss oder weil es sich gerade so ergibt, aber ich folge dir da einfach mal.

Mich würde ja mal interessieren, was man eigentlich erfüllen muss, um bei Spotify seine eigenen Sachen reinzustellen?
Meine / unsere Let's Plays
[Bild: gbtvsofao2q61.gif]
Zitieren
#3
Danke Smile 

Ich habe mich bei spinnup.com registriert. Dort kann man seine Musik hochladen und dann wird es erstmal vom Team überprüft und wenn alles okay ist, auf den wichtigsten Streaming-Plattformen veröffentlicht. Es ist also gar nicht so schwer. Aber man muss halt einen jährlichen Beitrag zahlen, und wenn die Musik zu wenig gestreamt wird, macht man ein Verlust-Geschäft.
Zitieren
#4
Ach Mist, ich habe leider kein Spotify, aber mich würde das echt interessieren.
Ich habe noch einige deiner (und deinem Bruder) alten Werke im Kopf Hrhr !
Zitieren
#5
(29.02.2020 21:15)Naphal schrieb: Ach Mist, ich habe leider kein Spotify, aber mich würde das echt interessieren.
Ich habe noch einige deiner (und deinem Bruder) alten Werke im Kopf Hrhr !

Das selbe, man muss da leider angemeldet sein, sonst hätte ich sicher reingehört Wink
Zitieren
#6
Anmeldung schreckt mich auch immer ab, ansonsten wäre ich dabei.

Ich habe mir mal die Kosten angeschaut, und es ist doch nicht wenig, was man bezahlen muss (!) um seine eigene Musik hochzuladen. Die werden damit massiv Gewinne machen. Eek!

Das erinnert mich an das Veröffentlichungssystem in der Wissenschaft, wo man als Autor entweder gar kein Honorar bekommt oder sogar ZAHLEN muss, damit das Journal (!) damit Geld machen kann, indem es die Artikel hinter einer Paywall versteckt.

Ich könnte mir das jedenfalls gerade nicht leisten. Es wäre zwar nett, mal etwas Geld nebenbei reinzukriegen. Aber nach den vielen Jahren, in denen ich durch wenig bis gar kein Feedback oder Aufrufe auf Youtube oder Soundcloud gelernt habe, dass sich praktisch keiner für meinen Musikstil interessiert, mache ich mir auch keine Hoffnungen, dass es auf einer anderen Plattform besser klappen könnte.
Zitieren
#7
ich bin da ebenso nicht angemeldet und scheue mich auch davor. Hätte es aber zu gern mal gehört auf YT oder so.
[Bild: brchenfrsignatur20j50.gif]
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgenwo ein Superbär!
Zitieren
#8
Auf YT gibt es die Lieder auch Smile

https://youtu.be/hCdT1o31Ph4
https://youtu.be/9FxB3G3of3Q


Hoffe, das ist auch in Dennis' Interesse
Scissors cuts paper, paper covers rock, rock crushes lizard, lizard poisons spock, spock smashes scissors, scissors decapitates lizard, lizard eats paper, paper disproves spock, spock vaporizes rock and as it always has, rock crushes scissors.
[Bild: 4t9b-3.png]Achmet!!!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste