You are not logged in.

Dear visitor, welcome to TRForge Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

221

Wednesday, November 16th 2016, 11:44pm

Es geht aber dabei um viel mehr als nur um das Aussehen.
Stell dir zum Beispiel mal vor, du wärest Schauspieler, du würdest aber keine Jobs bekommen, weil die (wenn überhaupt vorhandenen) Männerfiguren in Filmen von Frauen in Männerverkleidung gespielt werden würden.

Balulie

Bärenmama

Posts: 4,294

Spiele: Lara und WOW

Location: Bei München

  • Send private message

222

Thursday, November 17th 2016, 9:16am

Ich wollte ja auch schon posten, das sie den Film nun als Realfilm machen. Ja erstens muss das denn sein und zweitens keine Asiatin in der Hauptrolle? Das letztere regt uns grade irgendwie am meisten auf. Die kommen sowieso nie an das Orginal ran.

Und das Jackie Chan nun endlich den Oscar bekommen hat freut mich echt unglaublich.Das hat er voll und ganz verdient und hat das Glück, das er es erleben kann. :thumbsup:


Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgenwo ein Superbär!

223

Sunday, November 27th 2016, 9:38pm

Den haben wir gestern auf Bluray gesehen. man ist der Film kaputt :lol: Oh was haben wir gelacht. So wie im Trailer geht es dauernd. Ich glaub ich muss ihn bald nochmal gucken, denn wenn du über einen Gag lachst, verpasst du sicher schon den neuen :lol:
Das muss ja toll im Kino gewesen sein, wenn die Leute sich kaputt lachen

Ich hab ihn mir gerade bei Amazon angeguckt, weil er dort nur 99 Cent gekostet hat. War ganz lustig und hatte einige echt coole Szenen (auch die Kämpfe), am meisten gelacht hab ich nochmal im Abspann mit dem Comic-Deadpool ("He's hot!"). Aber ich hab mich gewundert, dass der ab 16 ist.

#feuchterfurz :hihi:
Meine / unsere Let's Plays

224

Wednesday, November 30th 2016, 12:45am

Wer sich für die Hintergründe der Finanzkrise interessiert, sollte diesen Film schauen.



Der Film hält sich auch sehr dicht an der Wahrheit. Dramatisierung wäre gar nicht notwendig, die Wahrheit IST so erschreckend.

225

Wednesday, November 30th 2016, 2:53pm

Top-Besetzung und dennoch nie von gehört, dabei war ich in den letzten Jahren sehr oft im Kino. 8| Wie die Superhelden all diese dramaturgischen Filme in den Schatten stellen. Würde gerne öfter mal einen Film im Kino sehen, über den ich nachdenken kann. :hmm:

226

Sunday, December 4th 2016, 1:19pm

Leute zum Nachdenken zu bewegen bedeutet, dass man ihnen in gewisser Weise vor den Kopf stoßen muss. :hmm:
Auch wenn wir keine Banker sind, ein wenig kann sich schon jeder in den Themen dieses Films wieder erkennen.
Wie einfach und verlockend es ist für Geld und Karriere aus den Augen verlieren, was wirklich wichtig ist.
Oder dass man keinen falschen Respekt vor Leuten haben sollte, nur weil sie reich sind oder mit viel Geld jonglieren.



Superheldenfilme dagegen kosten viel Geld und müssen daher viel Geld wieder reinbringen.
Sie müssen daher auf den kleinsten gemeinsamen Nenner der Bevölkerung zugeschnitten werden.
Die muss jeder Banker, jeder Arbeitslose, jeder Trump-Wähler und jeder Bernie Sanders-Unterstützer, jeder Schwule und jeder Schwulenhasser, jeder Feminist und jeder Dudebro, jeder Mensch in einem kapitalistischen oder kommunistischen Land total supertoll finden können.
Da KANN gar nichts bei rauskommen, was einen zum Nachdenken anregt. :rolleyes:
Wenn sie Leuten vor den Kopf stoßen, dann unbeabsichtigt/weil es ihnen egal ist, und dann in negativer Weise (Whitewashing, Sexismus etc.)

227

Monday, December 5th 2016, 10:32am

Ich habe mir jetzt zur Regel gemacht, dass ich keine Filme oder Serien mehr schaue, wenn ich weiß, dass die Schauspieler darin ihre Fans mit irgendwelchen Publicity Stunts oder Pseudo-Beziehungen verarschen. :cursing:
Ich HASSE es angelogen zu werden. Und ich HASSE Famewhores. Ich HASSE es, wenn diese supermegatollenübersexy "Stars" die Privatsphäre von Kindern zerstören und Deals mit sexistischen und rassistischen Käseblättern machen, um ihr Privatleben auszubreiten, nur weil sie Promotion für ihr neustes Projekt "brauchen" und Gerüchte über ihre Homosexualität zerstreuen wollen.

Was ist nur daraus geworden, einfach nur dafür bekannt zu sein dass man seinen Job macht? Diese ganze PR Scheiße ist Betrug am Konsumenten, und diese Famewhores verdienen es nicht reich zu sein. Wer solche unanständigen Mengen von Geld verdient, soll das gefälligst auf ehrliche Weise tun!

228

Saturday, December 10th 2016, 6:02pm

Ich habe gerade von einem Lufthansa-Kapitän bestätigt bekommen, dass Sully sehr realitätsnah sein soll.



Bei diesem Film hätte ich mich dagegen im Kino wahrscheinlich tot gelacht.



Es gibt so was wie künstlerische Freiheit, klar.
Aber es gibt auch ein Grad von Absurdität, die so realitätsbrechend bescheuert ist, dass ich aus der Illusion des Films gerissen werde.

OK, nehmen wir mal an, dass das Flugzeug im Rückenflug durch das klemmende Höhenruder tatsächlich wieder besser fliegen würde (ohne Höhenruderkontrolle in den Rückenflug...viel Glück, dass Mensch und Maschine das überleben 8| ). Warum macht das Ruder plötzlich keine Probleme mehr, wenn sie zur Landung wieder richtig herum drehen? :ugly:
Wer nämlich mit gedrücktem Höhenruder (die Position in der es hier angeblich klemmt) versucht zu landen, der macht das nur einmal und dann nie wieder. :hihi:

Offenbar denken Filmemacher, dass alle Menschen total bescheuert sind. :rolleyes:
Man muss doch nicht einmal Pilot sein, um sich zu wundern, warum das Flugzeug am Ende auf wundersame Weise wieder total supi richtig herum fliegt. Also warum noch mal haben sie es umgedreht? :hihi:

229

Sunday, December 11th 2016, 11:48pm

Ich hab gestern Drive und heute Hardcore (Henry) geguckt. :thumbsup:

Drive

Ersterer war ein brutaler Actionfilm mit einer kleinen Liebesgeschichte, mit Ryan Gosling als wortkarger Fluchtwagenfahrer (in die Rolle hat er echt gut reingepasst, mir fällt aber auch gerade kein anderer Film mit ihm ein). Den Film wollte ich schon gucken, als ich den Trailer gesehen habe, weil Autos (z. B. Mustang), aber dank Amazon Prime fällt einem sowas jetzt wieder ein (und hatte in dieser Black Friday-Woche nur 99 Cent zum Leihen gekostet). Der Film war manchmal merkwürdig still, aber zusammen mit der 80er-Synthwave-Mucke hatte er eine ganz tolle, alte Atmosphäre.




Hardcore

Auf den zweiten Film war ich schon seit längerem gespannt, nachdem bekannt wurde, dass aufgrund des Musikvideos von Biting Elbow (das Video, dessen Thumbnail ein völlig falsches Bild gibt) ein Film in der Mache ist. Was soll ich sagen, der Film ist wie ein Computerspiel, wie eine Mischung aus Mirror's Edge, Crank und einer Prise Far Cry. Der Bösewicht und die Story sind etwas komisch, aber rein vom Unterhaltungswert ist der Film echt genial. Alleine schon wie das alles produziert wurde, z. B. dass der Film nur mit GoPros gefilmt wurde. Dafür mussten einige Filmtechniken umgedacht werden - die Schauspieler mussten teilweise echt einen in de Fresse kriegen, weil's sonst einfach zu unecht aussah. :D

Der Film ist seeeeeehr brutal, also wer sich echt mal mit dämlicher und brutaler Action berieseln lassen will und keine Probleme mit hektischen Egoperspektiven hat, muss sich den unbedingt ansehen. Ich glaube, ich werde ihn mir nochmal angucken.

Die Musik war auch hier richtig gut. Muss gleich mal nach dem Soundtrack stöbern. :thumbup:

Meine / unsere Let's Plays

Balulie

Bärenmama

Posts: 4,294

Spiele: Lara und WOW

Location: Bei München

  • Send private message

230

Monday, December 12th 2016, 9:16am

Also Drive hab ich schon paarmal gesehen und finde den richtig gut, vor allem Ryan. Man nimmt ihm voll den netten Nachbarn ab und dann kann er aber auch anders. Ja genau und die stimmige Mucke dazu. Das passt einfach alles.

Den anderen kenn ich noch garnicht und danke für den Tip.


Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgenwo ein Superbär!

Posts: 1,838

Spiele: Alles was Spaß macht.

  • Send private message

231

Monday, December 12th 2016, 9:26pm

Es war also nicht nur ein Gefühl, dass ich hatte:

Filme 2017

Scottie

Pastafarian

Posts: 2,026

Spiele: Alle Levels

Baue: Nix

  • Send private message

232

Monday, December 12th 2016, 9:52pm

Alter Wein in neuen Schläuchen, viel mehr auch nicht. Lego Batman Movie könnte interessant sein
Widerstand ist zwecklos

233

Saturday, December 17th 2016, 3:06pm

Früher gab es nur wenige grosse Filme pro Jahr. Mittlerweile kommen viele Filme in einem Jahr raus, und daher ist die Konkurrenz untereinander sehr stark. Zudem stehen sie auch verstärkt in Konkurrenz mit Fernsehproduktionen und Videospielen. Daher setzen sie neben Publicity Stunts und co. vor allem auf Brand Recognition.

Viele dieser Sequels oder Reboots hätte man auch als eigenständige Filme oder neues Franchise veröffentlichen können. Aber die Studios spekulieren darauf, dass das Publikum sich eher den x-ten Film mit Ironman, Kirk und Spock oder Wolverine anguckt, und nicht irgendeinen noch völlig unbekannten Helden- oder Science-Fiction-Film. Weil die Filme auch so teuer produziert sind, werden Risiken vermieden.

Da kommen dann zwangsläufig ein paar Mega-Franchises bei raus, und ständige Fortsetzungen/Reboots/Adaptionen bekannter Bücher etc., die zwar ganz OK sind und die Kassen füllen, aber einen auch nicht so wirklich vom Hocker reissen oder irgendwie überraschen.

Vorgestern wieder gesehen: Lucky Number Slevin. :thumbup:

Der Film hat gutes Tempo, weniger durch Action sondern mehr durch die Dialoge, die überraschenden Momente und Twists.

234

Sunday, December 18th 2016, 12:06am

Star Wars Rogue One:

Star Wars Charme auf jeden Fall vorhanden durch Musik, Kostüme, Umgebung etc. Und viele kleine Easter-Eggs als Fan-Service, das bedeutet mir ja immer sehr viel. :3
Am Anfang nur sehr viele Namen, Planeten usw. etwas schwierig zu folgen und es kam irgendwie nicht auf den Punkt. Aber die letzte halbe Stunde, mein lieber Schwan, echt genial. :thumbup: Und was mit CGI heutzutage möglich ist, der Hammer!

235

Sunday, December 18th 2016, 12:29am

Ich habe heute auch wieder was geguckt:

Pets

Leider wurden im Trailer schon die lustigsten Szenen verbraten und ich hatte mir mehr davon erwartet, konnte man sich aber angucken. Die ganzen, verschiedenen Tiere waren niedlich (zu meiner Freude sehr viele Katzen) und auch sehr typisch vom Verhalten, die deutschen Stimmen waren ebenfalls gut und passend (Ralf Richter als Sphynxkatze: "Die Polente kommt!" :hihi: und Dieter Hallervorden als alter Basset). Geschichte war eher typisch und nichts Besonderes.




Die Croods
Habe ich vor Ewigkeiten mal von meinem Bruder bekommen und heute mal endlich geguckt. Es geht um eine Familie in der Steinzeit und um den Zusammenhalt. Manche Figuren waren irgendwie süß, vor allem die neugierige Tochter, aber noch besser waren die ganzen, komischen Tierkreationen, z. B. Papagei gemischt mit Piranha, Schildkröten mit Tauben (Schildtauben), Bär mit Eule... :D War mal irgendwie was anderes!

Meine / unsere Let's Plays

236

Wednesday, December 21st 2016, 12:56am

Heute habe ich Lars & die Frauen geguckt (Ryan Gosling verfolgt mich). Er spielt darin den sehr unsicheren Einzelgänger Lars, der so schüchtern ist, dass er jeglichen, unnötigen Kontakt meidet und lieber alleine in einer umgebauten Garage wohnt, obwohl er sich das Haus nebenan mit seinem Bruder und dessen Frau teilen könnte, denen er auch bei jedem bisschen aus dem Weg geht. Er fängt an aufzublühen, als er allen seine erste Freundin Bianca, die im Rollstuhl sitzt, vorstellt - es handelt sich allerdings um eine Real-Doll und er merkt nicht, dass er plötzlich in einer Art Wahnvorstellung lebt.

War ja klar, dass ich mir das angucken muss, da ich diese Puppen überaus interessant finde. :hihi: Es klingt erstmal witzig, aber irgendwie war es so gefühlvoll umgesetzt, dass man es anfängt zu verstehen, gerade weil sein Umfeld das Spielchen auch mitspielt.

Irgendwie ist es ein Film über's Anders-Sein. Er war vllt ein bisschen in die Länge gezogen, aber er war schön gemacht, ein bisschen witzig, aber auch traurig.

Meine / unsere Let's Plays

237

Wednesday, December 21st 2016, 9:05am

Es gibt wirklich Menschen, die mit Realdolls zusammen leben. Es mag einem merkwürdig vorkommen, aber ich versuche mich da mit Urteilen zurück zu halten.
Oft (aber nicht zwangsläufig) ist das ein Symptom großer Einsamkeit, und die Unfähigkeit, sich in die "normale" Gesellschaft einzugliedern, so wie das ja offenbar im Film auch der Fall ist. :hmm:

Da ich selbst mit Silikon arbeite, faszinieren diese Puppen mich auch. Aus künstlerischer Sicht sind sie sehr gut gemacht, wenn auch dieser Porno-Stil mich nicht anspricht.
Aber sie haben auch etwas sehr, sehr gruseliges und zombieartiges an sich. :panik:
Ich hatte mal ein Video aus der Realdoll-Fabrik gesehen, da stellen sich einem die Haare zu Berge. :eek:
Da fällt mir ein, ich muss mal dieses Video aus der Dildo-Fabrik im Schweinkram-Thread posten. :lol:

Habt ihr schon den aus Versehen veröffentlichten Trailer von der Mumie gesehen, bei dem die meiste Musik und Soundeffekte fehlen? :lol:



Wahrscheinlich ist dieser "Leak" nur eine kalkulierte Marketingstrategie, aber lustig ist es trotzdem.

238

Wednesday, December 21st 2016, 12:32pm

Oh Gott, wie nur die eingearbeiteten Schreie zu hören sind, herrlich. :lol:

Ich bin auf den Reboot mal gespannt. Bin ein großer Fand des Originals, an den wird der neue auch denke ich nicht heran kommen. Aber unterhaltsam wird's bestimmt. :thumbup:
Schade nur, dass Amunet so gar nicht gruselig aussieht (mehr nackig :rolleyes: ). Imhotep hat mir als Kind schon ordentlich Angst eingejagt.


"So eine Mumie habe ich noch nie gesehen... Er ist so... so..."
"Saftig??!" :hihi:

239

Wednesday, December 21st 2016, 2:05pm

Bei 1:13 ist es sogar zwei Mal hintereinander der gleiche Schrei. :hihi:

Auf Mission Impossible mit Mumie hab ich eher weniger Lust. :sleeping:
Die Filme von 99 und 01 sind doch großartig. Ein wenig stumpfsinnig, aber charmant. :D

Imhotep fand ich auch gruselig. Aber am Ende des zweiten Filmes tat er mir doch schon sehr leid.

240

Thursday, December 22nd 2016, 10:28am

"Sing" scheint mir doch ein recht blutleerer Film zu sein. Das sieht mir auch so aus als würden alle Gags des Films für den Trailer benutzt.

Und wissen wir nicht eigentlich alle schon, dass der Traum vom Castingshow-Star in der Realität eher einem Alptraum gleicht? :hmm:
Nicht nur die Knebelverträge, die man dafür unterschreiben muss, und dass man doch vergleichsweise wenig Gage dafür bekommt, in dieser Medienmaschine vorgeführt, ausgelacht, oder falls man genug Talent hat, ausgequetscht zu werden.
Die Gewinner aus 20 Jahren Castingshows, die danach zu etablierten Musikern wurden, kann man an einer Hand abzählen. Alle anderen verglühten schneller als Sternschnuppen.
Und als wenn das normale Leben nicht gut genug sei, und man nur als Berühmtheit glücklich werden kann. Ernsthaft? 8|
Nee, muss ich mir nicht ansehen.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests