Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRForge Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flo

Queensguard

Beiträge: 1 754

Wohnort: Schwobaländle

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 19. März 2009, 01:21

Der Name kommt mir bekannt vor, hab aber glaube ich die Verfilmung aus den 80ern mal gesehen... :hmm: Mein Vater schaut gern solche alten Filme.

Ich hab in letzter Zeit einige "Versäumnisse" nachgeholt:

Es herrscht übrigens Spoiler-Alarm! ;)

Beowulf
Trotz der ganzen Kritik fand ich ihn sehr gut, vor allem optisch erste Sahne. Endlich war es auch mal ein Animationsfilm der nicht für Kinder gemacht ist... Shrek und was weiß ich ist ja ganz lustig, aber irgendwann hängt mir persönlich das alles zum Hals raus. Und vor allem wird so das Genre in die Kinderfilmecke gedrängt, die es eigentlich nicht verdient hat.
Mit den Schauspielern war ich auch ganz zufrieden, ich erinnere mich da immer gerne an die Szene in der Angelina aus dem Wasser steigt. :P
Die Story ist natürlich nicht so der Reisser - aber was soll man auch groß aus so einer alten Heldensaga machen? ;)


The Dark Knight
Ja, den musste ich wirklich nachholen. :hihi: Hat sich auch gelohnt, nach der Spiderman 3-Enttäuschung hatte ich keine große Hoffnung mehr in die Comicverfilmungen.
Gut, Kitsch gehört da natürlich dazu, aber es wirkte nicht aufgesetzt. Und vor allem wirkte diese Romanze in dem Film nicht so aufdringlich sondern hat den Film sogar gut unterstützt. Und dann ging sie auch noch so traurig aus... hätte ich nicht erwartet.
Anscheinend ist es bis jetzt sogar der erfolgreichste Film, eigentlich unglaublich wieviel der eingespielt hat. Aber da machten sich die hervorragenden Schauspieler wieder bezahlt, allen voran Heath Ledger, wo wir ja schon beim nächsten Film wären:


Brokeback Mountain
Ich befürchtete schlimmes, aber ich musste am Ende doch sagen dass der Film wirklich ein gelungenes Drama ist. Irgendwie so einfach erzählt und das trotz des großen gesellschaftlichen Hintergrundes.
Vor allem enthält der Film keine Anklagen - fand ich irgendwie beeindruckend. Ich denke diese teilweise depressive und hoffnungslose Stimmung, die der Film teilweise erzeugt ist wohl selbst die Anklage - wieso ist die Welt so, wieso gibt sie ihnen keine Chance; die beiden sind doch keine Verbrecher?! Sie haben niemanden ermordet oder hintergangen... außer die Ehefrauen natürlich. :hihi:
Vor allem der Blick von der Alma werde ich nie vergessen als sie die beiden beobachtet hat. :lol:
Jedenfalls war der Film auch nicht so "schwul" wie ich befürchtet habe - genau genommen gibt es sogar noch mehr hetero Sexszenen wenn ich mich richtig erinnere. ;)


Brothers Grimm
Ja, der Film ist extrem unrealistisch! Die Gebrüder Grimm waren langweilige Sprachwissenschaftler und keine Helden - schon gar keine Möchtergern-Helden.
Aber man muss den Film sehen als das was er ist: Ein Märchen. Er ist wirklich eine schöne Reise in die eigene Kindheit mit tollen Schauspielern. Eine alte Hexe darf da natürlich nicht fehlen - was hab ich mir einen abgelacht. :hihi:


Machtlos
Der ist ziemlich unbekannt glaube ich, zu unrecht. Vor allem wegen dem genialen Cast - seitdem weiß ich auch, dass Reese Witherspoon wirklich eine ernstzunehmende Schauspielerin ist, die in diesem Film wirklich authentisch die um ihren Mann besorgte Ehefrau spielt. Meryl Streep war auch genial, von Gyllenhaal hätte ich ein bissel mehr erwartet - aber in einem Film mit einem so ernsten Thema wirkt er auch irgendwie unpassend. Was Prince of Persia anbelangt befürchte ich auch schlimmes...
Jedenfalls ein guter Film, der gegen Ende wirklich sehr traurige Szenen enthält und auch ein überraschendes Ende. Und vor allem ist er nicht so anstrengend wie Syriana, erzielt aber eigentlich den gleichen Effekt beim Zuschauer, und zwar das Gefühl der Machtlosigkeit.
"Unser Leben wird durch Möglichkeiten bestimmt. Auch durch die, die wir versäumen."

TomTom

Joker

Beiträge: 15

Spiele: Fifa 09 LittleBigPlanet Streetfighter IV

Baue: Spannung auf

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 29. März 2009, 18:11

Meine Frau,der Spartaner und ich



Die Kullise ist zwar schlecht und den meist vll
viel zu übertriebenen Witzen die an manchen
Stellen einfach nicht passen -.- ist aber trotzdem ganz lustig :lol:
Ist ne Verarschung von 300 und ist eigentlich mit den Personen und dem Aufbau des Films sehr gut imitiert.
Die beste Szene ist wenn die Spartaner ein Tanz-Battle veranstalten :D :D :D



The Wrestler



Ist an manchen Stellen fast zum Heulen.
(hab natürlich nicht geheult :D )
So viel Dramatik , und das aus einer wahren Geschichte
Wegen des Wrestling(Mickey Rouke == The Ram) hat er seine Frau seine Tochter und sein Haus aufgegeben bessergesagt verloren,
Mickey Rouke ist Profiwrestler und wird immer für so manche Wrestling-Events gebucht,
Doch als er nach einem Kampf in der Kabine zusammenbricht riet im er Doktor das er das Wrestling besser aufgeben soll ,
Naja mehr will ich ja auch nicht verzählen,
ist´n echt gut Film für kleine Heulsusen ;)



Spriztour



Ein echt lustiger Film in dem es um´s erste mal geht :D
Ähm ich weiß grad nicht mehr wie der heißt ?(
Egal aufallefälle ist er 18 hatte noch nie eine Freundin
Doch dann lernt er eine Dame aus Knoxville kennen per Internet-Chat
Die er besuchen will weil er ihr´s besorgen will :P
Kurzdarauf klaut er den Wagen seines Bruders und macht sich mit 2 Kumpels auf den Weg
So genug gelabert angucken auf der Fahrt passieren immer wieder schräge Dinge :thumbsup:

[cybie|edit] Forenregeln beachten: bitte keine Bilder direkt linken, immer selber hochladen, z. B. bei www.abload.de oder hier im Forum.

23

Mittwoch, 6. Mai 2009, 19:24

Habe heute "Where in the World is Osama Bin Laden?" gesehen, von Morgan Spurlock ("Supersize Me"). Dachte nach dem Comic-Vorspann, das würde ziemlich albern werden, aber dann kommen völlig ernsthafte Ansichten auf den Tisch, wenn er Leute aus Ägypten, Israel, Afghanistan usw. interviewt - der kleine Mann auf der Straße interessiert sich da herzlich wenig für Terroristen, sondern mehr dafür, auf welche Schule er seine Kinder schicken kann. Eine Doku, die keinerlei Längen hat. Sehr zu empfehlen!

Lgf

Profi

  • »Lgf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 414

Spiele: Tales of Monkey Island, Episodes of Liberty City

Wohnort: in der Nähe von Zürich

  • Nachricht senden

24

Montag, 29. Juni 2009, 13:15

Watchmen
http://www.youtube.com/watch?v=E4blSrZvPhU&feature=fvst

Leute, ich komm ja schnell einmal ins schwärmen bei guten Filmen. Aber Watchmen hab ich bisher einmal gesehen im Kino und wusste sofort, der Film ist für mich einer der besten, den ich je gesehen habe! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme wie Fight Club oder Pans Labyrinth!
Dieser Film sit ein Epos, tiefgründig, poetisch, grausam, faszinierend!
Der Film basiert auf einer Comicvorlage, die ich zu meinem Bedauern nciht kenne. Kenner der Vorlage werden den Film sowieso gucken denk ich mal, zumal die Comicvorlage zu den besten Comics überhaupt zählen solle. Nichtkenner des Comics soltlen den Film trotzdem sehen. Der Film ist sehr komplex und storylastig. Ohne Konzentration hat man Mühe, zu folgen. Denncoh ist es kein Problem, den Film zu verstehen.
Der Film spielt in einer alternativen Realität in den 80er Jahren. In dieser Realität haben die damaligen ersten Superheldencomics einen derartigen Boom ausgelöst, dass Polizisten sich ind er Freizeit als Helden verkleideten und auf Verbrecherjagd gingen. So entstand eine Generation aus Superhelden. Als dann ein Mann bei einem Atomunfall zu einem allmächtigen Wesen wird und für Amerika kämpft, verändert sich die ganze Weltgeschichte! Der Vitnamchrieg wird mit wenigen Verlusten gewonnen, Nixon wird auf lebenslänglich zum Presidenten der USA gewählt usw. NAch einem Superheldenverbot haben viele "Helden" ihren Job an den Nagel gehänkt, oder arbeiten offiziell für den Staat. Einige kämpfen illegal im untergrund noch für "Gerechtigkeit"
Als dann der erste ehemalige Superheld ermordet wird, bemerkt man eine Verschwörung gigantischen Ausmasses hinter dem Mord.

Diese Dystopie wird sehr atmosphärisch dargestellt. Hinzu kommt die Bedrohung des Kalten Krieges in den 80er Jahren. Die Atmosphäre ist wirklich grossartig!
Der Film ist sehr dialoglastig, in der ersten Hälfte des Films sind nur wenig Actionszenen vorhanden. Irgendwie kann cih den Film schlecht beschreiben, habe ihn auch erst einmal gesehen. Aber ich war total fasziniert von dieser absurden Idee. Wie selbsternannte Superhelden versuchen für Recht und Ordnung zu kämpfen, von den politischen Geschehnissen, die sich ganz anders entwickelt hatten, von der Brutalität des Films, von den Bildern, der Musik. Es ist einfach grossartig. Über die Geschichte selber will ich nichts spoilern, da diese total interessant ist und gerade das fise Finale einen nachdenklich stimmt.

Eben, wie schon gesagt. Für mcih einer der ebsten Filme überhaupt und eine bessere Comicverfilmung als The dark Knight, nicht zuletzt auch, weil mich dieses Szenario total anspricht!


EIn Muss für jeden Comicfan und für jeden, der auf schonungsloses aber anspruchsvolles Actionkino steht!
Tiefe Brunnen muss man graben, wenn man klares Wasser will. Rosenrot oh Rosenrot, tiefe Wasser sind nicht still.

Lgf

Profi

  • »Lgf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 414

Spiele: Tales of Monkey Island, Episodes of Liberty City

Wohnort: in der Nähe von Zürich

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 28. Juli 2009, 15:34

Kann hier noch schnell ein paar Kurztipps abgeben, falls jemand einen guten film sucht:

The Machinist

http://www.youtube.com/watch?v=H0fuHY4U1UA&feature=related

Ein sehr anspruchsvoller Film mit Christian Bales, der sich für den Film auf 52 Kilo abgemagert hat(was in meinen Augen ziemlich dumm ist)
Bales spielt einen dünnen Mann, der grosse psychische Probleme hat und nicht schlafen kann. Sein Leben ist ein einziger Alptraum. Er weiss nciht was real ist und was nicht, bildet sich Sachen ein etc.
Ein harter anspruchsvoller Film, sehr spannend, herrvoragend gespielt, schockierend und traurig. Bis zum Ende sehr interessant! Kein Film für einen gemütlichen DVD-Abend, aber ein sehr faszinierender Streifen.

The illusionist
http://www.youtube.com/watch?v=s_aKnEELi…from=PL&index=7

Ein spannender Thriller mit Edwart Norton. Eine spannende Geschichte um einen Magier und eine verbotene Liebe, dramatisch spannend und sehr empfehlenswert!

Kiss kiss bang bang
http://www.youtube.com/watch?v=1uJuAo_1_nU

Typischer Partyfilm der besten Sorte. Wer auf Crank, Running Scared, Smoking Aces, Shoot'em up etc. steht, kommt hier nciht vorbei! Sauwitzig, viel Action, makaber und spannend! Über die Story verrate ich nichts, die ist sehr wendungsreich und spannend und voller lustigen Momente. Also unbedingt angucken! Val Kilmer als schwuler Detektiv ist genial :D Auch die Art der Erzählweise des Films ist originel! Der Film hat mich zu 100% überzeugt!
Tiefe Brunnen muss man graben, wenn man klares Wasser will. Rosenrot oh Rosenrot, tiefe Wasser sind nicht still.

Lgf

Profi

  • »Lgf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 414

Spiele: Tales of Monkey Island, Episodes of Liberty City

Wohnort: in der Nähe von Zürich

  • Nachricht senden

26

Montag, 3. August 2009, 11:37

Let the right one in



Ein weiterer Filmtipp! Ein Vampirfilm aus Schweden. Ein 12jähriger Junge und Aussenseiter freundet sich mit einem Mädchen an, welches neu neben seinem Haus eingezogen ist. Bald jedoch findet er heraus, dass seine neue Freundin ein Vampis ist und dass die ungeklärten Morde in diesem verschneiten Dörfchen wohl auf ihre Kappe gehen...

Ein wirklich schöner und ruhiger Film...ihn als Horrorfilm zu bezeichnen ist eigentlich falsch. Der Film lebt von den hervorragenden schauspielerischen Leistungen der beiden jungen Schauspieler und der melancholischen Grundstimmung des Films.
Irgendwo hab ich mal den Satz gelesen " 'Let the right one in' ist so schön wie ein Bluttropfen im Schnee" . Das beschreibt den Film perfekt. Ein emotionaler, süsser Film mit wundervollen Szenen.
Ein sehr unkonventioneller Horrorfilm!
Tiefe Brunnen muss man graben, wenn man klares Wasser will. Rosenrot oh Rosenrot, tiefe Wasser sind nicht still.

27

Donnerstag, 10. September 2009, 21:32

Mich würde interessieren,ob von euch schon jemand in diesem Film war... was eure Meinung dazu ist..

die Kritiken sind ja überwiegend sehr gut.. aber der film selber kommt mir unheimlich vor

Wer hat ihn schon gesehen????????

„Antichrist“

28

Freitag, 11. September 2009, 22:19

die Kritiken sind ja überwiegend sehr gut..

Wie bitte? Ich hatte drüber nachgedacht, ihn mal anzuschauen (allein schon wegen Frau Gainsbourg), aber die überwiegend negativen Kritiken haben mich etwas abgeschreckt. 8|

29

Samstag, 12. September 2009, 09:33

Ich hab nur pos Kritiken gelesen... da stand allerdings NICHT drin, dass es ein nettes Filmchen für zwischendurch ist...
sondern es soll ein anstrengender Film sein...
das heißt in meinen Augen aber nicht, dass er schlecht ist... eher anstrengend und bizarr/dramatisch ..
ich über lege noch, ob ich es aushalten werde, rein zu gehen.. aus ganz persönlichen Gründen berührt mich die Thematik besonders.

Lgf

Profi

  • »Lgf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 414

Spiele: Tales of Monkey Island, Episodes of Liberty City

Wohnort: in der Nähe von Zürich

  • Nachricht senden

30

Samstag, 12. September 2009, 16:06

Antichrist sei ein Film der die Meinungen der Kritiker spaltet.

Hab auch über den Film gelesen und er soll sehr verstörrend, äusserst brutal, provozierend und pornographisch sein. Hab keine Ahnung, was ichz davon halten soll. Werde Antichrist nicht im Kino ansehen gehen...evt. später auf DVD...
Tiefe Brunnen muss man graben, wenn man klares Wasser will. Rosenrot oh Rosenrot, tiefe Wasser sind nicht still.

Beholder

unregistriert

31

Freitag, 13. November 2009, 22:31

*denthreadhervorwühl*
Hat sich denn jemand jetzt den Antichristen angetan? Du, Eva?

32

Sonntag, 31. Januar 2010, 19:25

Wir haben gestern Terminator 2 im Director's Cut gesehen. In ein paar Szenen wirkt er schon etwas alt, aber ich finde ihn viel besser als den vierten.

Das ist eine der "neuen" Szenen.
Wie man lächelt.
Wir haben uns echt weggeschmissen. :lol:

33

Sonntag, 31. Januar 2010, 19:44

LOL wie bescheuert das aussieht. :lol:
Meine / unsere Let's Plays

34

Freitag, 7. Mai 2010, 19:07

*denthreadhervorwühl*
Hat sich denn jemand jetzt den Antichristen angetan? Du, Eva?

Jetzt habe ich ihn geguckt. *Unbedingt anschauen!* :thumbup: Genial, aber moralisch höchst unbequem. Im Bonusmaterial findet sich ein Ausschnitt von einer Pressekonferenz, in der der Regisseur aufgefordert wird, sich für den Film zu entschuldigen :aua:
Schon in der ersten zeitlupenhaft gedehnten Szene war ich so gebannt, dass ich fast das Atmen vergessen habe :eek:
Ein wirklich außergewöhnlicher Film, der zwar in der zweiten Hälfte mit ein paar sehr brutalen Szenen kommt, aber ich Angsthase übersteh das, wenn ich den Ton leiser dreh, damit man das Schreien nicht so hört :hihi: Oder 2x kurz weggucken, wenn die Frau zur Schere bzw. dem Bohrer greift.
Im Nachspann wird der Film Tarkowski gewidmet, dessen Film "Stalker" ich glücklicherweise kürzlich noch mal gesehen habe - das erklärt Einiges in bezug auf die entfremdete Natur, in der es sich abspielt.

35

Freitag, 7. Mai 2010, 20:30

Ich hab ihn immer noch nicht gesehen, irgendwie traue ich mich nicht.

vor allem wohl auch, weil es da persönliches gibt, was das Thema nochmals schwerer macht.

36

Sonntag, 9. Mai 2010, 09:43

Gestern habe ich endlich "Princess of Mars" auf DVD zu sehen bekommen, das hat so viel Spaß gemacht wie erwartet. So ein paar Sandhügel um die Ecke stellen den Mars dar, und dann hauen sich grüne Gummikopfmonster mit computeranimierten Riesenspinnen *goldig* :D

37

Sonntag, 30. Mai 2010, 21:22

Der heutige Tatort ist mal wieder sowas von langweilig,-- ich bin schon zwei mal eingeschlafen :wacko:

38

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:44

:D :D :D Ich hatte heute eine kleine Premiere. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich einen Tatort ganz gesehen. Deswegen war es für mich recht spannend (nicht zu spannend!). Wer aber jede Woche dieselbe Masche sieht, für den war dieser wahrscheinlich auch nicht besser als die anderen.

Ich habe alles vorhergesehen, obwohl ich mich null in DDR-Geschichte auskenne. Mir war lange klar, dass ER der Erzeuger ist und mir war auch bald klar, dass SIE die Tochter ist. Ich wusste auch schon nach der Hälfte des Films: Doink, den Nebenkommissar wird es heute erwischen und er wird wieder heil herauskommen, während die Hauptkommissarin nur ein bisschen erschreckt werden wird etc.

Aber wer liefert mir jetzt die Waffen an? Dummes Ende!

Ein Film, den man nebenher gemütlich druckfertig analysieren kann. :sleeping:
Überwinde den Schmalzkringel und zähme den Donut.


39

Montag, 31. Mai 2010, 06:34

Ja, das war alles absolut von Anfang an klar... schon als die alte Mutter anfangs so verzweifelt telefonierte und jemanden erkannt hatte, wusste ich , dass es um die Tochter geht , die mit dem Vater da zusammen ist.

40

Montag, 6. September 2010, 21:23

Heute gesehen und entgeistert bestaunt: MEGA SHARK VS. GIANT OCTOPUS! Trailer So unglaublich schlecht, dass man es schon wieder sehen muss. Da hüpft ein Hai hunderte Meter hoch aus dem Wasser und schnappt sich einen Jumbojet als Frühstück. Da wird ein "wissenschaftliches Labor" gezeigt, in dem debil grinsende Darsteller rote und grüne Flüssigkeiten in Glasflaschen kippen. Da sind drei verschiedene Stützpunkte, die sich nur in der Texteinblendung unterscheiden - derselbe Soldat patrouilliert vor demselben Industriegelände. Da ist ein Militär-U-Boot, auf dem ein Zivilist mal eben das Steuer übernimmt. Wenn ein Monster anrückt, taucht ein U-Boot natürlich nicht Richtung Seeboden ab, um möglichst unauffällig still zu liegen - nein, es flitzt wild vor der Nase der Kreatur herum, um sie zu reizen! --- In diesem Film ist absolut NICHTS glaubwürdig, und der ganze Schrott ist wirklich ernstgemeint und keine Parodie! € 2,99 war mir der Spaß auf jeden Fall wert. :lol:

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher