Lara's Hangout - TRForge.net

Normale Version: Höhenverstellbarer Schreibtisch
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hi,

ich möchte mir einen höhenverstellbaren Schreibtisch kaufen. Das möchte ich schon seit meiner jetzigen Arbeitsstelle und gemerkt habe, dass es ein so toller Ausgleich ist.

Mein Problem ist nur, dass mein Computer min. 15 kg schwer ist und ein höherer Tower ist, also nicht so kleine und leichte Gehäuse wie in den meisten Büros. Ich traue mich echt nicht, den unter den Tisch zu klemmen, mit der Gewissheit, dass er im Arsch ist, wenn er wirklich abreisst. Ugly

Deshalb habe ich an einen Rollwagen o.Ä. gedacht, wo der Computer schon etwas höher steht und der Unterschied zwischen den Höhen nicht so groß ist (wenn der auf'm Boden steht, müssen die Kabel ja sehr lang sein).

Allerdings glaube ich, dass ein größeres Problem der Subwoofer sein wird. Wenn ich den am Boden habe und den Tisch hochfahren würde, reicht das Kabel zum Hauptlautsprecher (mit Powerknopf und Lautstärkeregelung) bestimmt nicht aus.

Klangmäßig mag ich den Subwoofer auch lieber hinter einem Schrank / unter'm Tisch haben. Ich weiß nicht, wie das klingen würde, wenn man den wie einen Computer mit Filzmatten unter den Tisch montiert und vor allem, ob es dann nicht zu sehr vibriert.

Ach man, ich möchte den so gerne jetzt schon bestellen, damit er nächste Woche kommt, aber ich bin echt ratlos, wie man das lösen kann. Wallbash

[Edit] Habt ihr eine Idee, wo man den Computer am besten raufstellen könnte?
Ich habe auch einen höhenverstellbaren Schreibtisch und mein Computer steht einfach am Boden unter dem Schreibtisch. Die Kabel reichen von der Länge her, wenn ich den Schreibtisch so hochfahre, dass er für mich stehend (bin 1,76 m) reicht, obwohl ich keine Kabel verwende, die länger als normal sind. Einzige Einschränkungen:
  • die Steckdosenleiste habe ich auf halben Weg an einem Regal festgeschraubt, würde die am Boden liegen, wär's für manche Kabel zu kurz
  • die Kabel von Maus und Tastatur können von der Länge her Probleme machen. Da verwende ich (nicht primär wegen dem höhenverstellbaren Schreibtisch, sondern weil ich auch meinen Laptop mit Monitor, Maus und Tastatur verwenden will) eine DisplayLink-Dockingstation, von der ein 3 Meter langes USB-3.0-Kabel an den PC geht
Sonst könntest du den Computer ja auch einfach auf eine stabile Kiste stellen, sodass er erhöht steht, aber nicht mithochfährt, wenn du den Schreibtisch hochmachst.
Das Kabel vom Subwoofer kannst du möglicherweise einfach verlängern, z.B. mit einer Schraubklemme, mit einer "Klipsi"-Wago oder klassisch mit Löten und Schrumpfschlauch. Möchte man aber, je nachdem was man dafür ausgegeben hat, nicht unbedingt DIY-Verlängern. Den Subwoofer aber unten den Tisch zu schrauben, stell ich mir auch nicht sinnvoll vor. Der sollte "klang"mäßig auf dem Boden stehen bleiben, würde ich sagen.
Das ist ja cool, dass du auch sowas hast. Hab irgendwie gedacht, dass hier keiner sowas privat hat. Thumb up

Ich habe den Tisch am Freitagabend einfach bestellt, ich habe auch vorsichtshalber eine passende Kabelwanne mitbestellt, wo ich die Leiste reinlegen könnte. Ansonsten muss ich es einfach ausprobieren, bevor ich unnötig viel Zubehör im Voraus kaufe. Ich weiß ja, dass ich so einen Tisch unbedingt möchte und sehr viel Zeit am Computer verbringe, also werde ich mir schon was überlegen. Ich denke momentan auch, dass die Kabel fast vom Boden aus reichen werden. Habe noch einen unbenutzten Monitorständer aus Holz, auf den der Computer passen könnte und mit dem ich ca. 10 cm höher wäre. Big Grin

Zumindest ist das Kabel meiner Maus seeeehr lang, damit sollte ich keine Probleme haben. Ansonsten gibt es ja USB-Verlängerungskabel.

Den Rest werde ich mit solchen Kabelorganizern festmachen, damit nichts hin- und herrutscht.
Ich habe so einen Schreibtisch, weil ich seit einigen Jahren ja nebenbei studiere und da auch viel am PC machen muss. Hinzu kommt Home Office. Wobei ich mir aus Kostengründen so ein Modell mit einer Kurbel gekauft habe und keinen, der elektrisch hochfährt. Was für eine Variante hast du bestellt, wenn ich fragen darf?

Auch, wenn es teilweise nervig ist: Es ist schon sinnvoll, mögliches Zubehör erst bei Bedarf zu kaufen. Und manchmal findet man auch noch was in seiner Grabbelkiste, woraus man sich was basteln kann (zumindest ist das bei mir so).
(08.04.2020 15:15)gabiza7 schrieb: [ -> ]Wobei ich mir aus Kostengründen so ein Modell mit einer Kurbel gekauft habe und keinen, der elektrisch hochfährt. Was für eine Variante hast du bestellt, wenn ich fragen darf?

Den von Ergotopia. An einen zum Kurbeln habe ich auch gedacht, aber der fährt so sanft und hat 'ne Memoryfunktion. Und da ich mir ohnehin noch nie einen Schreibtisch neu gekauft habe*, kann es dann auch was Cooleres sein.

*= Der Jetzige ist tatsächlich noch aus meinem Kinderzimmer. Ich habe ihn lediglich mit einer schwarzen Holzoptik-Folie beklebt, da die Tischplatte schon sehr abgegrabbelt aussah. Wenn meine Eltern die ganzen Kinderzimmer-Möbel damals nicht so neutral ausgesucht hätten (alles weiß und ohne Schnickschnack), hätte ich das niemals so lange in Gebrauch.


Zitat:Und manchmal findet man auch noch was in seiner Grabbelkiste, woraus man sich was basteln kann (zumindest ist das bei mir so).

Jaa, diese Glücksmomente habe ich auch manchmal. "War also doch gut, dass ich X vor 10 Jahren nicht weggeschmissen hab!" Hrhr
Ja, die automatischen sind schon auch toll, ich hab so einen auf der Arbeit. Thumb up 

Aber als ich "damals" meinen Schreibtisch gekauft habe, habe ich nur elektrische ab 800 Euro gefunden und das war mir dann echt zu viel für einen Schreibtisch. Der mit der Kurbel hat so um die 350 Euro gekostet - immer noch ganz schön viel, "nur" für einen Schreibtisch, aber halt deutlich günstiger als der Elektrische. Wobei ich auch dazuschreiben muss, dass ich mir kurz drauf noch einen ergonomischen Stuhl gekauft habe (Sattelstuhl), weil man eben auch nicht nur stehen soll/will, der auch noch mal 300 Euro gekostet hat. Als ich in meine eigene Wohnung gezogen bin, waren da schon Möbel drin, aber keine Büromöbel und zum Umziehen diesbezüglich hatte ich nichts - in meiner WG hatte ich größtenteils Leihmöbel der Vermieterin und die "Büroausstattung" aus meinem Jugendzimmer war schon so alt und der Stuhl so durchgesessen, dass ich das einfach nicht mehr haben wollte.
Einen neuen Stuhl müsste ich mir auch mal kaufen... Der ist von 2004(!) und eigtl ziemlich durchgesessen. Allerdings hab ich schon seit einigen Jahren so ein Arschkissen Big Grin (mit Aussparung für das Steißbein), dass ich das gar nicht mehr merke. Mir hätte sonst längst viel öfter der Rücken und vor allem mein Hintern wehgetan.
Ich schneide mein Let's Play gerade das erste Mal im Stehen. Big Grin
Dabei stehe ich auf einem Balancekissen, damit steht man einerseits wie auf einer Wolke, andererseits ist das besser für den Rücken, da man die ganze Zeit unbewusst ausbalanciert.

Ausser, dass ich noch die Kabel besser sortieren muss, bin ich sehr zufrieden bisher.
Ach ja, die Kabel: alles reicht locker! Ich hab den Computer dennoch auf einer kleinen Erhöhung, so kann ich das viel zu lange Kabel für die WLAN-Antenne darunter verstauen. Ich muss nur aufpassen, dass ich den Tisch nicht auf die niedrigste Position fahre, sonst wird der Computer gepresst. Big Grin

Ich bin noch etwas unzufrieden mit dem Klang vom Subwoofer und der Lautsprecher, den ich jetzt habe (weil mein Schreibtisch vorher "geschlossen" war und der Neue ist offen), aber daran werde ich mich sicher noch gewöhnen (das habe ich jedes Mal, wenn ich irgendwas umgestellt habe).
Das ist schön, dass abgesehen vom Klang des Subwoofers alles so gut passt und vor allen Dingen kein Kabel zu kurz ist. Thumb up